Home > Interpreten > T > Songtexte von Tanzwut > Songtext: Gift

Tanzwut
Gift

Songtext



Hab einen Apfel aufgeschnitten,
Bin durch die kalte Nacht geritten,
Ein wenig Gift im roten Teil
So biet' ich meine Ware feil.

Die Haare schwarz wie Ebenholz,
Sie war so schön und voller Stolz,
Jetzt ist ihr roter Mund für mich,
Die Haut wie Schnee im milden Licht.

Dann bist Du langsam eingeschlafen,
Der süßen Träume ferner Hafen,
Da dacht ich nur wie schön Du bist,
Hab Deinen weißen Mund geküsst.

Spieglein, Spieglein an der Wand,
Wer ist die Schönste hier im Land,
Spieglein, Spieglein an der Wand,



Wer will die Nächste sein im Land.

Die Haare schwarz wie Ebenholz,
Sie war so schön und voller Stolz,
Jetzt ist ihr roter Mund für mich,
Die Haut wie Schnee im milden Licht.

Spieglein, Spieglein an der Wand,
Wer ist die Schönste hier im Land,
Spieglein, Spieglein an der Wand,
Wer will die Nächste sein im Land.

Wie ein traurig schöner Engel
Wie eine Fee im weißen Kleid,
So hab ich Dich für mich gebettet
Im Fluss der letzten Ewigkeit.